Über die schnelle Ramsthaler Bahn nach Köln

Die Dreispringer Trung Ngo und Dimitij Touev bleiben über die 100 Meter deutlich unter der zusätzlich geforderten Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften.

von REINHOLD NÜRNBERGER
Knapp 150 Sportlerinnen und Sportler kamen trotz hochsommerlicher Temperaturen zur bereits 33. Auflage des Leichtathletik-Vereinssportfestes des SV Ramsthal. Auch wenn die Organisatoren ihr Sportfest zurecht eindeutig als ein Breitensport-Event sehen, so gab es doch auch dieses Mal einige sportlich hochwertige Resultate zu vermelden.

Schattenspender

Rund 50 Helfer sorgten dafür, dass sich sowohl die Sportler, wie auch deren Anhang im Weindorf bestens aufgehoben fühlten. „Die heiße Witterung hat uns wohl einige Teilnehmer gekostet“, so Ewald Brand vom SV Ramsthal. Allerdings beginnt das Ramsthaler Sportfest bereits am frühen Vormittag, so dass zumindest die Teilnehmer an den Mehrkämpfen mit der Hitze noch gut zurecht kamen. Gut, dass die rührigen Organisatoren von überall her schattenspendende Pavillons organisierten und so wenigstens die Wettkampfpausen einigermaßen erträglich wurden. Am Nachmittag standen traditionell die Einzelwettbewerbe mit Schwerpunkt Wurf auf dem Zeitplan. Leiden mussten hier vor allem die Hochspringer – erst anlaufen auf der enorm heißen Tartanbahn, dann noch die Landung auf einer ebenso gut temperierten Matte.

Bewusste Wahl

Sprinter allerdings mögen in der Regel die Hitze ganz besonders. Da sind die Muskel locker und die Zeiten schnell. Trung Ngo und Dimitij Touev vom TSV Bad Kissingen sind zwar Dreispringer, aber in Ramsthal mussten sie über 100 Meter besonders schnell laufen. Beide wollen an den Deutschen Meisterschaften der U16 teilnehmen – da allerdings im Dreisprung. Dimitri Antonov, Landestrainer im Dreisprung, der die beiden Schüler als Heimtrainer betreut, klärt auf: „Dazu braucht es in der U16 neben der eigentlichen Normleistung – die Beide bereits erfüllt haben – noch eine Zusatzleistung in einer anderen Disziplin, die nicht artverwandt mit der Hauptdisziplin ist. Also eine weitere Sprungleistung würde da nicht zählen.“ Nicht ohne Grund habe man sich das Sportfest in Ramsthal für einen Angriff auf die 100-Meter-Norm ausgesucht. „Ich war früher schon mit meinen Kindern hier, die Bahn ist enorm schnell“, sagt Dimitri Antonov. Einige Akteure wunderten sich gar, dass trotz der Hitze die Spikenägel gar nicht richtig in die Bahn gingen. Ein Indiz dafür, dass die Ramsthaler Sprintbahn besonders hart ist und damit für absolut schnelle Zeiten taugt. Dass dies in der Tat so ist, zeigten dann die beiden Bad Kissinger Jungs. Sie mussten unter 12,50 Sekunden sprinten, um ihr Ziel DM-Qualifikation zu erreichen. Trung Ngo wurde mit ganz starken 11,87 Sekunden gestoppt – so schnell war in diesem Jahr noch keiner der Altersklasse M15 in Unterfranken. Dimitij Touev, der sich kurz vor dem Ziel zu weit nach vorne beugte, dadurch ins Straucheln geriet und sich dann eben mit einer gekonnten Rolle noch über die Ziellinie hechtete, hatte bei 12,19 Sekunden die elektronische Zeitmessung ausgelöst. Damit können sich Beide auf die nationalen Titelkämpfe, die am 8. August in Köln stattfinden, freuen. Davor stehen am 18. Juli noch die Bayerischen Titelkämpfe an. „Da wollen wir auf jeden Fall Platz eins und zwei im Dreisprung belegen“, sagt Trung Ngo. Und Dimitij Touev ergänzt: „Auch bei den Deutschen soll mindestens einer von uns auf dem Podest stehen.“ An Selbstbewusstsein fehlt es den beiden 15-jährigen Badestädtern also nicht. Kein Wunder, stehen sie doch in der aktuellen Bayerischen Rangliste auf Platz eins und zwei.
Tom Leidel vom TV Bad Brückenau hat schon mit Platz vier im Blockmehrkampf der Schüler M15 bewiesen, dass er im Mehrkampf zur bayerischen Spitze zählt. In Ramsthal zeigte er vor allem im Hochsprung (1,65 Meter) und Speerwurf (40,85 Meter) seine Klasse.
Sein Teamkollege Manuel Müller wuchtete im Kugelstoßen die 5 Kilogramm schwere Eisenkugel auf gute 11,78 Meter und wusste auch im Diskuswurf mit 30,10 Meter zu gefallen.
Lena Schröter vom TSV Bad Kissingen war in Ramsthal in 13,09 Sekunden die schnellste weibliche Teilnehmerin über die 100 Meter. Klara Köth vom FC Rottershausen gewann im Kugelstoßen und Diskuswurf der weiblichen Jugend U18.
In den Mehrkämpfen fehlten in den Altersklassen U14 und U12 die stärksten Sportler. Sie starteten am Vortag bei den Bezirksmeisterschaften in Güntersleben. Für die besten Leistungen nach Punkten sorgten Franziska Gerlach vom TV Bad Brückenau, die in der Altersklasse W15 auf 1343 Punkte kam, sowie ihre Klubkollegin Sarah Kuhn, die in der W14 mit 1307 Zählern vorne lag.ErgebnisseDreikampf, Schülerinnen
W15: 1. Franziska Gerlach (TV Bad Brückenau) 1343 Punkte.
W14: 1. Sarah Kuhn (TV Bad Brückenau) 1307.
W13: 1. Larissa Weber (SV Ramsthal) 815.
W12: 1. Franziska Keller 1050; 2. Emely Seufert (beide SV Ramsthal) 892.
W11: Shirin-Chaya Hörner (ETSV-Lauda) 1173; 2. Emmelie Appel 1128; 3. Anne Jäger 973; 4. Anne Bratke (alle TV Bad Brückenau) 943; 5. Jule Herterich (SV Ramsthal) 937.
W10: 1. Franziska Werner (TG Würzburg) 996; … 3. Henriette Haase (TV/DJK Hammelburg) 932; 5. Eva Metz (TSV Bad Kissingen) 888.
W9: 1. Jean Hailey Hörner (ETSV-Lauda) 1110; 2. Celine Reith (TV Bad Brückenau) 845; … 4. Anna Brehm (FC Rottershausen) 585; 5. Selina Grünwald (TV Bad Brückenau) 553.
W8: 1. Lucy Rost (SV Ramsthal) 747; 2. Kimberly Herrlein (FC Rottershausen) 702; 3. Inka Herterich 613; 4. Fabienne Kühnlein (beide SV Ramsthal) 585; 5. Anna Beutert (FC Rottershausen) 549.
W7: 1. Kira Knoesel (TG Würzburg) 576; …3. Marlene Ryll 536; 4. Lina Kraus (beide TV Bad Brückenau) 533; 5. Lena Wilm (FC Rottershausen) 505.
W6: 1. Maris Amthor (TSV Bad Kissingen) 528; … 3. Ina Appel (TV Bad Brückenau) 178.
W5: 1. Jana Ziegler (SV Schwanfeld) 239; … 2. Regina Vierheilig (SV Ramsthal) 211; 3. Bianca Müller (TSV Bad Kissingen) 163; 5. Anna Metz (SV Ramsthal) 91.

Dreikampf, Schüler
M15: 1. Moritz Lemcke (TG 48 Schweinfurt) 1446 Punkte.
M14: 1. Tim Hafner (SV Ramsthal) 788.
M13: 1. Luca Weber 876; 2. Felix Leuze (beide SV Ramsthal) 796.
M12: 1. Paul Gerlach (TV Bad Brückenau) 1074; 2. Bastian Schlereth (TSV Bad Kissingen) 955; 3. Noah Sham (SV Ramsthal) 943; 4. Marvin Kraus (SV Ramsthal) 920.
M11: 1. Tristan Grünewald (TV Bad Brückenau) 783 Punkte.
M10: 1. Luca Vierheilig (TV/DJK Hammelburg) 879.
M9: 1. Stefan Keller (SV Ramsthal) 949; 2. Claudio Hemberger (FC Rottershausen) 876; 3. Christoph Stehler (TV/DJK Hammelburg) 749; 4. Luca Hemberger (FC Rottershausen) 727; 5. Noel Fehl (TV Bad Brückenau) 689.
M8: 1. Philip Schröter (TV/DJK Hammelburg) 768; … 4. Max Greubel (SV Ramsthal) 596.
M7: 1. Julian Werner (TG Würzburg) 487; 2. Lukas Strehler (TV/DJK Hammelburg) 470; 3. Leandro Hemberger (FC Rottershausen) 422; …5. Felix John (SV Ramsthal) 283.
M6: 1. Oskar Reinel (TG Würzburg) 369; 2. Eyaz Namik 193; 3. Adrian Heinkel (beide SV Ramsthal) 189; 4. Dian Fehl (TV Bad Brückenau) 178.
M5: 1. Kayan Kojah 48; 2. Erdewan Namik (beide SV Ramsthal) 41.

Alle weiteren Ergebnisse im Internet unter: http://ladv.de

 Quelle:infranken.de
Juli 9, 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.